Veranstaltungen & Aktivitäten – Tirol

          

    „Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn schon gewonnen“ (Cicero)

    LACHEN ist gut für die Atmung, es befreit, stärkt das Immunsystem, macht gute Laune; wenn man lacht, wird genau in diesem Moment der Schmerz ausgeschaltet, der Heilungsprozess wird verstärkt, u.v.m.

    Jaaaaa, „Lachen ist die beste Medizin“, wie man so schön sagt.

    Kinder lachen ca. 400 Mal am Tag, Erwachsene im Durchschnitt gerade 14 Mal. Wir alle wissen, dass Lachen gesund ist, und doch fällt es uns im Alltag oft schwer.

    Die Selbsthilfegruppe CHRONISCHE POLYARTHRITIS-Oberland in Silz durfte im Februar in einem sehr interessanten Vortrag von Frau Mag. Claudia Waldauf- Kreiner, MSc, noch viel mehr über die positive Wirkung des Lachens auf uns Menschen erfahren, und die rote Clownnase war auch mit dabei. Dass das Lach- und Schmerzzentrum im Gehirn so ziemlich an der gleichen Stelle sind, war für uns ebenso neu, wie auch die Erkenntnis, dass genauso ein künstlich erzeugtes Lächeln positiv auf uns einwirkt.

    Also, liebe Rheumapatienten – zieht Eure Mundwinkel hoch, Euer Wohlbefinden wird es Euch danken!

    Andrea Bachnetzer

     

          

    Patientenpreis der ÖGR 2015

    SHG – Chronische Polyarthritis-Oberland    

     

    Im November 2015 ging einer der 3 Patientenpreise der ÖGR an die Selbsthilfegruppe Chronische Polyarthritis-Oberland in Tirol.

    Mit großer Freude nahm ihn die SHG-Sprecherin Andrea Bachnetzer in Wien entgegen. Das Projekt, das eingereicht wurde:

    „GENIESSEN ERLAUBT“

    Mit bewusster Ernährung und positivem Umgang mit Stress

    neue Lebensqualität (trotz Rheuma!) gewinnen

     

    konnte dann im vergangenen März durchgeführt werden.

    Im 1. Teil, geleitet von Tanja Gstrein, Dipl. Gesundheitscoach, Imst, ging es um die seelischen und psychischen Aspekte mit dieser Erkrankung. Was passiert bei Stresssituationen im Körper? Neben einem sehr informativen Vortrag wurden uns auch verschiedene Entspannungstechniken erklärt.

    Im 2. Teil, der ein paar Tage später folgte, ging es um die Ernährung bei Rheuma, mit Stephanie Gabl, Diätologin, Zams. Wir starteten mit einem „gesunden“ Frühstück inklusive Vortrag bezüglich Basics in der Ernährung bei Rheuma. Beim anschließenden gemeinsamen Einkauf in einem Supermarkt in Silz erarbeiteten wir in kleinen Gruppen, worauf bei den Produkten speziell geachtet werden sollte (Herkunft, Regionalität, Zusatzstoffe, Gehalt bzw. Qualität der Fette …)

    Das gemeinsame Kochen der SHG-Mitglieder in der Küche des Jugendheimes in Silz mit anschließendem Essen trug neben den wertvollen Infos auch zur Gemeinschaft der Betroffenen bei.

    Alles in allem, mit Hilfe aller Beteiligten, ein gelungenes Projekt!

    Wir bedanken uns noch einmal bei der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation für diesen tollen Preis.

    Andrea Bachnetzer

    SHG-Sprecherin